Zuletzt bearbeitet am Dienstag, 16 April 2013 Diese Seite drucken

Webdesign


Für eine gute Website braucht man:



  • EDV Kenntnisse
    Bei der Programmierung von Websites muss man mit HTML, CSS, PHP, MySQL, Flash, Javascript arbeiten können. Anbieter die nicht über ausreichende Kenntnisse in diesem Bereich verfügen soll man meiden, die wissen nicht wie man mit Standards umgeht, Sicherheitsvorkehrungen einstellt oder für alle gängige Webbrowser programmiert.
  • Ergonomie Kenntnisse
    Webdesign hat als Ziel, Information zu präsentieren. Wenn Besucher auf einer Website zu lange suchen müssen wo sie klicken sollen, verlassen sie diese Seite. Man muss die Fachpresse lesen und verfolgen welche neue Ergebnisse über das Nutzen von Webseiten publiziert werden um Besucher auf ihre Webseiten zu kriegen und zu behalten.
  • Kreativität
    Jede Webseite soll sein eigenes Gesicht bekommen. Es gibt haufenweise standard Layouts, aber Menschen sind klug genug den Unterschied zu erkennen und zu schätzen. Auch wenn ich anerkannter Künstler in Österreich bin, bleibt immer der Kunde am wichtigsten, es ist schließlich seine Webseite.
  • Kenntnisse von Suchmaschinen
    Eine Webseite die nicht gefunden wird ist nutzlos. Suchmaschinen ändern ihre Beurteilung von Webseiten ständig und es wird ebenso ständig versucht Suchmaschinen aus zu tricksen, um oben auf die Liste zu kommen. Man soll sorgen für gute Inhalte und optimieren für Suchmaschinen, dann kommt man von selber dort, wo man gefunden wird.
  • Selbstkritische Haltung
    Selbstüberschätzung ist ein Kennzeichen vieler selbsternannter Spezialisten. Man braucht regelmäßig Kommentar von Kollegen um zu sehen, wo man nachbessern muss. Niemand kann immer alles wissen, aber sich weiterbilden kann jeder und in Sachen Internet muss man es ständig. Es gibt Personen die versprechen eine Webseite für sehr wenig Geld. irgendwo gibt es dann einen Haken. Manche sind so frech und liefern Webseiten die aus einem Kodegenerator kommen, die produzieren 2 bis 10 mal mehr Kode als notwendig ist und machen Webseiten langsam.



Eine gute Website bauen kostet Zeit und damit auch Geld, so wie jede professionelle Arbeit.


Vorherige Seite: Registrierkasse
Nächste Seite: Einfache Homepage